Über uns

Startseite » Über uns

Das Team

… der Junior Uni Essen ist klein, aber fein.

Steckbriefe:

Anna Frohn

Geschäftsführerin

  • a.frohn[at]junioruni-essen.de
  • 0201 820 2456

  • Alter: 40

  • Was machst du beruflich? Mit meiner Begeisterung für die Junior Uni Essen möglichst viele andere anstecken – sowohl die Kleinen als auch die Großen.

  • Und in deiner freien Zeit? Da bin ich gerne an der frischen Luft – mit dem Rad auf der Trasse, mit Buch oder Harke im Garten, joggend am Baldeneysee oder in Ostfriesland, wenn ich mal besonders viel frischen Wind benötige.

  • Worauf freust du dich bei der Junior Uni? Ich freue mich besonders darauf, allen Kindern und Jugendlichen einen Raum zu geben, in dem sie ihre Interessen, Stärken und Talente entdecken, entfalten und einsetzen können. Und ich freue mich auf alle Fragen, mit denen sie uns löchern werden – das dürfen und sollen sie sogar.

  • Mein Motto: „Das Leben schrumpft oder dehnt sich aus, proportional zum eigenen Mut.“

  • Meine geheime Superkraft: In die Zukunft schauen… Schon in der Grundschule habe ich gesagt: „Wenn ich groß bin, will ich mal mit Kindern arbeiten.“ Das hat geklappt.

Bodo Kalveram

Geschäftsführer

  • b.kalveram[at]junioruni-essen.de

  • 0201 820 2444
  • Alter: 53

  • Was machst du beruflich? Alles was mit „Unternehmen und Beschäftigten“ zu tun hat und natürlich alles rund um die Junior Uni Essen

  • Und in deiner freien Zeit? Schnelles Radfahren und Malerei (also selber malen…)

  • Worauf freust du dich bei der Junior Uni?
    Auf viele junge neugierige Menschen, die Neues entdecken wollen.

  • Mein Motto: „Junior-Uni, da muss ich mitmachen“

  • Meine geheime Superkraft: Schweres leicht machen

Melina Marnitz

Projektreferentin

  • m.marnitz[at]junioruni-essen.de

  • 0201 820 2458
  • Alter: 25

  • Was machst du beruflich? Ich habe mich in meiner Ausbildung zur Erziehungswissenschaftlerin die letzten Jahre viel damit beschäftigt, was Bildung für die Menschen bedeutet und wie man bestimmte Inhalte für die Zielgruppe am besten vermittelt. Mit diesem Wissen stelle ich nun die Kurse an der Junior Uni zusammen, organisiere die Räume und Materialien, gewinne die Dozierenden für die Junior Uni und plane die Kursinhalte.

  • Und in deiner freien Zeit? Da tanze ich gerne, insbesondere Ballett, lese Bücher mit vielen Seiten, bin in der Natur und mit Freunden unterwegs und total musikbegeistert!

  • Worauf freust du dich bei der Junior Uni? Dass wir gemeinsam Antworten finden auf die wichtigen Fragen der Studierenden!

  • Mein Motto: Tanzen ist die wärmste Jacke!

  • Meine geheime Superkraft: Meine Haare zu einem perfekten Dutt knoten!

Gremien, Beiräte, Gesellschafter

Die Junior Uni Essen hat zwei Gesellschafter:
Die Stadt Essen und die EWG – Essener Wirtschafts­förderungs­gesellschaft mbH.

Zudem wird die Junior Uni Essen durch Beiräte unterstützt, die insbesondere in Strategie- und inhaltlichen Fragen beraten. Dabei handelt es sich um zwei Beiräte: einen organisatorischen Beirat und einen wissenschaftlich-pädagogischen Beirat.

Der organisatorische Beirat berät und unterstützt die Geschäftsführung in Fragen der strategischen Unternehmensführung, insbesondere der Wirtschaftsplanung und dem Controlling, der Berichterstattung, der Unternehmensplanung, dem Kontaktaufbau und der –pflege zu den Spendern, Förderern und Sponsoren.

Der wissenschaftlich-pädagogische Beirat berät die Geschäftsführung bei allen pädagogischen und didaktischen Fragestellungen. Dazu zählen alle fachlichen und personellen Fragen im Zusammenhang mit dem Bildungsangebot der Gesellschaft. So unterstützt der wissenschaftlich-pädagogische Beirat mit seiner Beratung die stetige Durchführung, Weiterentwicklung und Evaluation des Kursangebotes ebenso wie die Auswahl des hierfür vorgesehenen Lehrpersonals.

Unser pädagogisches Konzept

– Bitte zum Lesen auf das „+“ drücken –

Mit der Junior Uni Essen werden neue außerschulische Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für und gemeinsam mit allen Kindern und Jugendlichen, unabhängig ihrer Herkunft und ihres Bildungsstandes, geschaffen, um diese einerseits bei der eigenen Selbstbildung zu unterstützen und ihnen andererseits Zeit und Raum zu geben, die individuellen Talente eigenständig zu entdecken. Die Junior Uni Essen ist ein Ort, an dem jedes Kind sowie jede Jugendliche und jeder Jugendlicher ihren bzw. seinen Platz findet und sich angenommen fühlt. Dadurch wird den Studierenden der Junior Uni Essen ermöglicht, Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit zu erleben, gestärkt durch den kollektiven Rückhalt die eigene Bildungsbiografie erfolgreich zu verfolgen und gesellschaftliche Teilhabe zu erfahren. 

Wir sehen Bildung als einen aktiven Verarbeitungs- und Aneignungsprozess, in dem sich das Individuum ein Bild von der Welt macht und das eigene Bild und das der anderen in dieser Welt reflektiert, um das Weltgeschehen zu erleben, zu erkunden und gemeinsam zu gestalten. Demnach ist Bildung mehr als die bloße Wissensaneignung und Kompetenzentwicklung. Sie impliziert die individuelle Selbstbildung mit dem Ziel der Entwicklung einer autonomen, handlungs-, verantwortungs- und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit und Entfaltung der eigenen Individualität. Somit handelt es sich um einen ganzheitlichen Prozess, der zeitlich und räumlich unbegrenzt und nicht abschließbar ist. 

  • Wir fokussieren eine ganzheitliche Bildung, d.h. neben der Aneignung von Wissen sowie Entwicklung von Sozial-, Methoden- und Fachkompetenzen steht die Selbstbildung, welche zum Ziel hat, die eigenen Talente selbstständig zu entdecken, Selbstbewusstsein aufzubauen und Selbstwirksamkeit zu erleben. 

  • Wir unterstützen ein kollektives WIR-Gefühl, in der Werte wie Toleranz, Respekt sowie Solidarität gelebt und gemeinsame Regeln beachtet werden, insbesondere durch die Mitbestimmungsrechte der Studierenden* wird ein partizipatives und eigenverantwortliches Handeln gefördert. 

  • Die Freude am Lernen soll geweckt und durch das explorative, spielerische und handlungsorientierte Lernkonzept Neugier und Interessen gefördert werden. 

  • Wir gestalten die Junior Uni Essen als einen Ort, an dem Verantwortung für das eigene gesellschaftliche Umfeld und ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und der Umwelt vermittelt und gelebt wird. 

  • Die Junior Uni Essen soll ein komplementäres Bildungsangebot sein und zielt darauf ab, die weitere Vernetzung von Bildungsangeboten für die Zielgruppe zu erreichen. 

  • Jedes Kind sowie jede Jugendliche und jeder Jugendliche hat an der Junior Uni Essen die gleichen Chancen auf eine individuelle Bildung und ausreichende Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten. 

  • Unsere Bildungsinhalte werden didaktisch und methodisch unter Einbindung empirischer Erkenntnisse und pädagogischem Fachpersonal aufbereitet und durch einen wissenschaftlich-pädagogischen Beirat fortlaufend begleitet. 

  • Das Bildungsangebot der Junior Uni Essen ist losgelöst vom schulischen Lehrplan und dessen Zielsetzung. 

  • Wir sind offen für Kooperationen mit gesellschaftlichen Gruppen, Organisationen und Institutionen, die sich für die Ziele der Junior Uni Essen einsetzen. 

  • Wir schließen die Zusammenarbeit mit Parteien, Institutionen und anderen Gruppen oder Einzelpersonen, die antidemokratisches, rassistisches, fremdenfeindliches oder diskriminierendes Gedankengut vertreten oder verbreiten, aus. 

  • In jedem jungen Menschen stecken Talente. Talente sind Begabungen, Fähigkeiten, Stärken, Kompetenzen, Potenziale. Sie benötigen die entsprechenden Möglichkeiten und Zeit, um diese zu erkennen. 

  • Kinder und Jugendliche sind von Natur aus neugierig. Sie wollen ihre Lebenswelt erkunden, begreifen und gestalten. Sie lernen aktiv und aus sich heraus. 

  • Kinder und Jugendliche gestalten ihre Bildung und Entwicklung aktiv mit. 

  • Kinder und Jugendliche haben das Recht auf bestmögliche Bildung und auf die Entfaltung ihrer eigenen Persönlichkeit. 

  • Jeder junge Mensch ist einzigartig in seiner Persönlichkeit, seiner sozialen und kulturellen Herkunft, seinen Bedürfnissen und Lernpotenzialen sowie seinem Entwicklungstempo. 

Gute Lernbegleitung in der Junior Uni Essen bedeutet, dass Dozierende sowie Mitarbeitende … 

  • die Studierenden ernst nehmen, ihre Perspektive einnehmen, beobachten, gemeinsam reflektieren und wertschätzende Rückmeldung geben. 

  • Lernsituationen zulassen, damit Erfahrungen gemacht und Herausforderungen gemeistert werden können. 

  • die Lernumgebungen so gestalten, dass selbstbestimmtes Entdecken und Forschen möglich ist. 

  • möglichst viele Lernformen und Bildungsmittel im Bildungsangebot einsetzen, um die individuellen Begabungen, Fähigkeiten und Interessen jedes jungen Menschen zu berücksichtigen. 

  • die inhaltliche und begriffliche Sachrichtigkeit und entwicklungsgemäße Aufbereitung grundlegend beachten. Dies ermöglicht es den Studierenden, Zusammenhänge zu verstehen sowie ihre Handlungsspielräume und ihr Repertoire an Begriffen zu erweitern. 

    Kontakt

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Titel

    Nach oben